Blog

Uli Sigg – im Gespräch….

Uli Sigg im Gespräch mit Susanne Kaufmann: Samstag, 10.Dezember 2016, 17h05 – SWR 2

Uli Sigg, Alighiero Boetti "Mappa" (détail), Documenta 13 (Portrait)
Uli Sigg, Alighiero Boetti – Mappa (détail), dOCUMENTA  13

Uli Sigg war auch als schweizerischer Botschafter in China tätig. Aber besonders als Kenner und Sammler der dortigen Kunst international bekannt. Durch seine vielen Aufenthalte kam im Laufe der Zeit ein Fundus zustande, der unter anderem eine Referenz an die Entwicklungsgeschichte der 1970er bis heute der Gegenwartskunst Chinas darstellt. Vor einigen Jahren gaben Sigg und seine Ehefrau Rita dem M+ Museum in Honkong /Museum of Visual Culture  – Eröffnung 2019, Architekten Herzog & de Meuron – eine unfassbares Konvolut aus der Sammlung Sigg als Donation – visionär….

Susanne Kaufmann begegnet Uli Sigg: „SWR2 Zeitgenossen: Uli Sigg, Unternehmer und Kunstsammler“, Samstag, 10.Dezember 2016, 17h05 – SWR 2

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/zeitgenossen/swr2-zeitgenossen-uli-sigg-unternehmer-und-kunstsammler/-/id=660664/did=18402226/nid=660664/sdpgid=1343856/1n6gr2u/index.html

Léon Herschtritt – in Paris

Léon Herschtritt, Galerie Esther Woerdehoff, Paris
Léon Herschtritt, Galerie Esther Woerdehoff, Paris

Léon Herschtritt – eine Rétrospective oder der Chronist erzählt ….

Léon Herschtritt, Galerie Esther Woerdehoff, Paris
Léon Herschtritt, „Jane Seberg (détail), Jean Paul Sartre, Galerie Esther Woerdehoff, Paris

Eindringliche Portraits uns bekannter bis vertrauter Grössen des Films, Chansons oder der Literatur wie Jane Seberg und Catherine Deneuve, Serge Gainsbourg, Jean-Paul Sartre und Romain Garry, um nur wenige zu erwähnen, aber auch Photographien vom Leben etwa in Paris, davon erzählt der dekorierte (Prix Niepce- Association Gens d’images) Künstler, der sich dem Sujet der humanistischen Photographie intensiv gewidmet hatte.
Herschtritt, auch in der Politik zu Hause (Portraits zum Beispiel von Charles de Gaulle, Pierre Mendès France, François Mitterrand, Georges Pompidou …) wurde auch bekannt über seine Bildnisse aus Algerien Gosses d’Algérie. Einer seiner Wege führten den in der Seine-Metropole lebenden Artisten auch nach Berlin, das war Anfang der Sechziger im vorigen Jahrhundert – ungleiche Blicke von West nach Ost und umgekehrt …. Seine Monochrome sagen dazu alles – und die Publikation Photographies – Léon Herschtritt, (limitiert auf 300 Exemplare!), ISBN 978-2-35130-061-9 bestätigt.
Léon Herschtritt, mit Expositionen neben Dresden und Berlin vor allem in Frankreich’s Arles (Rencontres d’Arles), Macon, Paris und Grenoble gewürdigt, feiert mit dieser feinen Ausstellung photographe à vie zugleich seinen 80.Geburtstag. Félicitations!

Léon Herschtritt – photographe à vie bis 23.Dezember 2016

Galerie Esther Woerdehoff
36, rue Falguière
75015 Paris
Téléphone 0033951512450
galerie@ewgalerie.com
www.ewgalerie.com

Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 14h – 18h

Anfahrt:
Métro
Ligne 4 – Falguiere, Pasteur
Ligne 6 – Pasteur
Bus:
Lignes 70, 89, 92 – Hôpital Necker-Enfants malade
Lignes 94, 96 – Gare du Montparnasse

Gregor Schneider – „Wand vor Wand“ – Bundeskunsthalle jetzt!

Gregor Schneider – Raum-Nöte und Wände

Gregor Schneider, "Ende des Museums" (détail) / "Wand vor Wand", Bundeskunsthalle
Gregor Schneider, „Ende des Museums“ (détail) / „Wand vor Wand“, Bundeskunsthalle

Hier von einer Rétrospective zu sprechen –  Gregor Schneider’s Ausstellung Wand vor Wand in der Bundeskunsthalle – absurd, man wird ihm (und ihr) nicht gerecht. Denn, seine so bedeutenden Werke sind nur en détail und nie gesamt wieder zu präsentieren. „Gregor Schneider – „Wand vor Wand“ – Bundeskunsthalle jetzt!“ weiterlesen

Musée d‘ arts de Nantes – Inauguration 23.juin 2017 (prévue)

Nantes – Stadt der Künste: Musée d’arts de Nantes – Inauguration: 23.juin 2017

Musée d'arts de Nantes (détail)
Musée d’arts de Nantes 

Die umfangreichen Baumassnahmen, Modernisierung und Erweiterung des Musée des beaux-arts de Nantes – Musée d’arts de Nantes, mit denen Englands Stanton & Williams Architects betraut sind, nähern sich peu à peu dem Ziel: Die Eröffnung des aus dem 19.Jahrhundert stammenden Kunsthauses. „Musée d‘ arts de Nantes – Inauguration 23.juin 2017 (prévue)“ weiterlesen

Kunstmuseen Krefeld – 2017 ….

Katia Baudin, neue Direktorin präsentiert das Ausstellungsprogramm für 2017

Krefeld – in früheren Zeiten als Seidenstadt glänzend, kann heute anderweitig punkten: Mit Kunst.
Die Stadt in der niederrheinischen Region hat immerhin drei Museen unter ihrer Regie: Kaiser Wilhelm Museum – kürzlich wieder-eröffnet nach intensiver Modernisierung, Museum Haus Lange
und Museum Haus Esters. Neben Ausstellungen verschiedener Genre der Kunst verfügt das Kaiser Wilhelm Museum über eine Sammlung. „Kunstmuseen Krefeld – 2017 ….“ weiterlesen

Gregor Schneider

Gregor Schneider – Wand vor Wand (Bundeskunsthalle)

Gregor Schneider, Portrait
Gregor Schneider

Malerei, Film, Installation: Der grosse Künstler Gregor Schneider in der Bundeskunsthalle: Wand vor Wand – Ulrich Loock (Kurator), Susanne Kleine (Ausstellungsleiterin)

Gregor Schneider: Wand vor Wand – 2.Dezember 2016 – 19.Februar 2017

Kunst- und Ausstellungshalle der
Bundesrepublik Deutschland
Friedrich-Ebert-Allee 4 / Museumsmeile
53113 Bonn
Telephon 00492289171200
info@bundeskunsthalle.de
www.bundeskunsthalle.de

Charlie Hebdo – Bienvenue en Allemagne

Charlie Hebdo – Bienvenue en Allemagne

Das französische Satire-Wochenblatt http://www. charliehebdo.fr Charlie Hebdo erscheint ab 1.Dezember 2016 auch in deutscher Sprache.

Charlie Hebdo (Ausgaben))
Charlie Hebdo

Die Redaktion, heimgesucht von einem Mordanschlag am 7.Januar 2015 in Paris, der ihren Künstlern galt, ihren Vertrauten, der Freiheit der Kunst, der Meinung und der Presse, produziert unbeirrt weiterhin die wöchentliche Ausgabe. Beeindruckend und grossartig in jeder Hinsicht.
Dass nun Charlie Hebdo ab 1.Dezember 2016 in deutscher Sprache erscheint, ist eine Reaktion auf das Echo von Deutschlands Leserinnen- und Leserschaft.

Eine wirklich sehr gute Nachricht, im Sinne der Kunst, Zeichnung, Satire- und der Meinungs- und Pressefreiheit. Und für Presselandschaft in Deutschland.

Charlie Hebdo – bienvenue en Allemagne!

Anselm Kiefer …., Skandal in China

Anselm Kiefer – ohne ihn in China. Ein Skandal!

Eine Ausstellung ohne Künstler – wie etwa , und wo –  in China?
Da wird eine Kunstschau mit Werken von Anselm Kiefer organisiert – ohne ihn zu involvieren, zu partizipieren…
Ein Skandal, der Re-Aktionen verlangt,  Konsequenzen hat.
 
Anselm Kiefer, Paris (Portrait)
Anselm Kiefer, Paris

Anselm Kiefer fühlt sich „… vergewaltigt“. Dem in Paris lebenden Bildhauer und Maler gilt alle Empathie. Und Solidarität der Kunstzunft für ihren Kollegen ist gefordert.

Die Kuratorin der inkriminierten Ausstellung ist übrigens kürzlich zur Präsidentin der deutschen Sektion des International council of museums (ICOM) gewählt worden – mit Wirkung zum 1.Januar 2017.
Das riecht schon nach verbrannter Erde….
 
Solidarität mit Anselm Kiefer, jetzt !
Pour la liberté des arts !

 

Joel Meyerowitz – 2x in Paris (Polka Galerie)

Joel Meyerowitz – Rétrospective: Talking my Time 

Die Polka Galerie  – http://www.polkagalerie.com/fr/exposition-taking-my-time-joel-meyerowitz.htm – zeigt in zwei Etappen rétrospectiv das künstlerische Leben des bekannte Künstlers, führt durch Länder wie Frankreich, Spanien und England. Aber auch seine Heimat kommt in der Zeitreise (1963 – 2013) vor. „Joel Meyerowitz – 2x in Paris (Polka Galerie)“ weiterlesen

Jens Knigge

Jens Knigge – Licht des Nordens und ….

Noch Tage zuvor auf der Paris Photo – Galerie Esther Woerdehoff Paris  http://ewgalerie.com  – mit seinen Photographien aufgefallen, zeigt Jens Knigge nun in der Berliner Galerie Johanna Breede aus seinem in drei Jahren entstanden Konvolut beeindruckende Photographien – Besuche im Polarkreis.

Jens Knigge, Paris Photo 2016, Paris Portrait
Jens Knigge, Paris Photo 2016, Grand Palais, Paris

Northern Light, zutreffender Titel der Exposition, lässt ahnen, was Licht ausmacht, wenn ausschliesslich Atmosphäre die Entourage bedeutet: Kälte und Einsamkeit – und die Kontraste in den ausgezeichneten Platinum-Photographien. Sich ihnen zu entziehen, kein leichtes Unterfangen.

Davon handelt auch die grossformatige Publikation Contact Northern Light, Jens Knigge http://jens-knigge.com, 2016 – ISBN 978-3-95476-171-5: Sehens- und lesenswert!

Jens Knigge – Northern Light – 30.November 2016 bis 4.Februar 2017

Johanna Breede
PHOTOKUNST
Fasanenstrasse 69
10719 Berlin
Telephon 00493088913590
Telefax 00493088683124
potokunst@breede.de
http://johanna-breede.com