Alberto Giacometti – adieu (100 sfr.)

Alberto Giacometti – adieu

Henri Cartier-Bresson, "rue d'Alésia- Alberto Giacometti", in The Eye of the Century, Collection de Peter Fetterman, Phillips Paris, Paris
Henri Cartier-Bresson, „rue d’Alésia- Alberto Giacometti“,(“ The Eye of the Century“ – Collection de Peter Fetterman), Phillips Paris, Paris *

Anspruchsvolles Design

Für die Gestaltung von Geldscheinen Kunst oder Kunstschaffende zu verwenden, stellt keine Werbung auf deren Kosten dar. Und Künstlerinnen oder Künstler werden auch nicht als Stilelemente missbräulich benutzt.
Eine Banknote benötigt keine Abbildung von Kunst oder ihrer Werkenden zu Werbezwecken. Und auch sonst nicht – etwa, um sich gegenüber unsinigen Forderungen nach Abschaffung des Bargeldes zu behaupten. Sie bleibt. „Alberto Giacometti – adieu (100 sfr.)“ weiterlesen

Fondation Henri Cartier-Bresson – Déménagement

Fondation Henri Cartier-Bresson  – e la Rive Gauche de à la Rive Droite

Fondation Henri Cartier-Bresson 2, impasse Lebouis 75014 Paris
Fondation Henri Cartier-Bresson, 2, impasse Lebouis, 75014 Paris

Die Adresse impasse Lebouis vermitteltet ein Gefühl, kurzzeitig aus dem pulsierenden Pariser Leben herausgetreten zu sein. Denn diese Sackgasse hat einen gewissen Ruhepol. Kein Autoverkehr, keine eilenden Menschen. Eine relative Abgeschiedenheit, beschaulich auch, wandert der Blick an der Fassade hinauf….

„Fondation Henri Cartier-Bresson – Déménagement“ weiterlesen

Paris Photo 2017 – 21ème édition

Paris Photo 2017 

Paris Photo 2017
Paris Photo 2017

Es gibt viel zu sehen, mehr als im vorigen Jahr. Das Mehr liegt in der Qualität erklärt. Auch in einer weiteren Attraktivität der 21. Paris Photo.
Die Weltmesse der Photographie ist um eine Initiative reicher, welche bestimmt im nächsten Jahr ihre Fortsetzung erfährt: Es geht um die erste Etage, den Salon d’Honneur. „Paris Photo 2017 – 21ème édition“ weiterlesen

Matthias Bruggmann – Paris Photo 2017

Matthias Bruggmann – Paris Photo 2017  (Monographie)

Matthias Bruggmann
Matthias Bruggmann, „_MG_00827_8_“, Galerie Polaris, Paris Photo 2017, Grand Palais, Paris

Tête brûlée….

Matthias Bruggmann, in Aix-en-Provence geborener  Franzose + Schweizer Photograph, scheut das Risiko kaum. Das hat weder mit Intrépidité  noch mit  Aventure zu tun. „Matthias Bruggmann – Paris Photo 2017“ weiterlesen

Paris Photo 2017 – Romain Mader

Romain Mader – Paris Photo 2017 -Une monographie 

Paris Photo
Paris Photo, Paris

Fiktion pur…..

Und so humorvoll auch die Photographien von Romain Mader http://stereotyp.es  strahlen, so seriell manche, wie das Sujet De nouveaux amis  wirken oder der Besuch bei seinen Töchtern Moi avec des filles auf dem  Automobilsalons  auch scheinen, so ernst ist es dem Künstler ungemein. Die Sympathien überwiegen, greifen um sich, verbinden die Betrachterin (oder den Betrachter) mit den Portraitierten. Man fühlt sich in Mader’s Freundeskreis,  wie etwa am Strand, aufgenommen, hört das Meer rauschen und atmet salzige Seeluft  – oder nimmt Sitzproben in den ausgestellten Fahrzeugen, räkelt sich auf den Lederpolstern im Fond. „Paris Photo 2017 – Romain Mader“ weiterlesen

Balance ton porc …. – We are not surprised ….

# ceci n’est plus un tag ….
Graffiti
Balance ton porc …..
Balance ton porc – we are not surprised ….
 
Die Übergriffe, exact Verbrechen,  verübt von misogynen Männern an Frauen betreffen alle Bereich der Gesellschaft.
Doch sich auf die Opfer-Rolle zu reduzieren, gar es mit der Teilnahme an einer Unterschriften-Campagne bewenden zu lassen, führt nicht zu so wichtigen, tiefgreifenden sozialen Veränderungen – und die Signature eher eine Äusserung voller Scham, die eine erneute Verletzung bedeuten könnte -ist jedoch ein erster Schritt auf dem Weg ….

„Balance ton porc …. – We are not surprised ….“ weiterlesen

Prix Carmignac du photojournalisme: Lizzie Sadin

Lizzie Sadin Esclavage et traite des femmes

Lizzie Sadin, "Esclavage et traite des Femmes" (détail), Fondation Camignac
Lizzie Sadin, „Narbada, 18 ans“, „Esclavage et traite des Femmes“ (détail), Fondation Carmignac, Paris

Seit 2009 lobt die Pariser Fondation Carmignac den Prix Carmignac du photojournalisme http://www.fondation-carmignac.com/fr/prix-du-photojournalisme/mission/  aus. „Prix Carmignac du photojournalisme: Lizzie Sadin“ weiterlesen

Kader Attia – Premi Joan Miró 2017

Kader Attia – Premi Joan Miró 2017

Kader Attia, "The Repair" (détail), Documenta 13
Kader Attia, „The Repair“ (détail)

La Fundació Joan Miró  i l’Obra Social la Caixa  ehren Kader Attia mit dem Premi Joan Miró 2017. „Kader Attia – Premi Joan Miró 2017“ weiterlesen

Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017

Les Rencontres de la Photographie d’Arles (48ème Édition) – un succès

Paz Errázuriz, Les Rencontres d'Arles 2017
Paz Errázuriz, „Une poétique de l’humain“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles

Arles – Heimstatt der internationalen Photographie –
Rencontres de la Photographie d’Arles (48ème Édition): La Rétrospective

Dass das diesjährige von Sam Stourdzé dirigierte Festival Les Rencontres de la Photographie https://www.rencontres-arles.com/ mit einer erheblichen Steigerung (20 %) an Besucherinnen und Besuchern (125.000) gegenüber 2016 punkten kann, mag ein anerkennender Begleitumstand sein. Dass aber die Qualität von Ausstellungen sich als wirklich lohnende Reise in die Metropole der Camargue darstellt, ist der relevante Aspekt: Insgesamt 1 200 000 Ausstellungs-Visitationen …. „Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017“ weiterlesen

Michael Wolf – Life in the Cities


Michael Wolf – Life in the Cities  – Arles, Zürich ……

Michael Wolf
Michael Wolf, „Architecture of density“ (détail), „La vie dans les villes“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles

Vom Photojournalismus zur Kunst ….

Vom Photojournalismus zur Kunst, wer meint,  beides zu können, irrt kolossal. Gewollt ist nicht gekonnt. „Michael Wolf – Life in the Cities“ weiterlesen