Mathieu Pernot – Les Rencontres d’Arles

Mathieu Pernot – Une histoire de famille
Les Gorgan 1995 – 2015 ….

Mathieu Pernot,"Les Gorgan" (détail), Les Rencontres d'Arles 2017
Mathieu Pernot,“Les Gorgan“ (détail)) , „Les Hurleurs“ (o.), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles

Seit zwanzig Jahren besucht (e) Mathieu Pernot http://www.mathieupernot.com eine Grossfamilie in Arles. Es wurde mehr als Besuche. Denn aus diesen entstanden vertrauensvolle Begegnungen. Eindrucksvoll schildert Mathieu Pernot mit seinen Photographien das Leben dieser Familie, ihren Aufgang bis Niedergang.

Mathieu Pernot,"Les Gorgan" (détail), Les Rencontres d'Arles 2017
Mathieu Pernot,“Les Gorgan“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles

Liebe, Freude, Trauer, Streit …. Diese Schicksale in solcher Empathie zu zeigen, kann nur eine Nähe zwischen ihm und den Angehörigen zulassen,
wobei der französische Künstler nie an die Grenzen von Respekt und Höflichkeit geriet, nie die geschaffene Vertrautheit negativ benutzte, für Effekte ausschlachtete.

Mathieu Pernot,"Les Gorgan" (détail), Les Rencontres d'Arles 2017Mathieu Pernot,“Les Gorgan“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles 

Es berührt erheblich, liest man bei dem Besuch dieser in Zusammenhang mit Les Rencontres d’Arles 2017 https://www.rencontres-arles.com/fr entstanden Ausstellung die Familiengeschichte. Die Photographien stimmen traurig aber auch hoffnungsfroh.
Sie haben und bieten Perspektiven – wie das Leben, eigentlich ……
Mathieu Pernot protestiert nicht, mischt sich nicht in die Familien ein, nimmt nicht Partei. Er zeigt lediglich auf: Familie, Leben, Erziehung, Sozialisation, Wohnungssituation, Erwerbslosigkeit, Erziehung.

Mathieu Pernot, (Portrait)Mathieu Pernot, Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles 

Der Artist klagt nicht an, bedient sich keiner Klischees. Er dokumentiert,  erzählt, berichtet und sucht die Nähe zu Besucherinnen und Besuchern seiner von Marta Gili – die zugleich Directrice des staatlichen Hauses ist – kuratierten Exposition der ‚Galerie nationale du Jeu de Paume‘.

Mathieu Pernot,"Les Gorgan" (détail), Les Rencontres d'Arles 2017
Mathieu Pernot,“Les Gorgan“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles 

Schon damals widmete sich der Künstler in der Ausstellung La Traversée in der Galerie nationale du Jeu de Paume http://www.jeudepaume.org (Kuratorin Marta Gili) den Schicksalen von Sinti und Roman-Familien.
Seinerzeit wurden die Fahrenden (Sinti und Roma) inhaftiert. Das Vichy-Regime errichtete Lager im Département Bouches-du-Rhône (in Arles), Das Verschleppen dorthin durch Verteter des Staatsgewalt war eine Verhaftung. Pernot recherchierte und traf auf Überlebende. Ihre Situation, Biographien und auch Historie hielt er in seinen Photographien fest – auf eine Art, die den Menschen Respekt und Würde vermittelte….

Mathieu Pernot,"Les Gorgan" (détail), Les Rencontres d'Arles 2017
Mathieu Pernot,“Les Gorgan“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017, Arles

Die Photographien reflektieren eine soziale Werkschau. Es geht es um den Menschen, das Menschsein, seine Verhältnismässigkeiten und Familien, die wegen der auf Spekulation setzenden Wohnungsbaupolitik ihr Heim verloren. Dramatische soziale Bedingungen des Überlebens.
In Avignon stieß der aus dem Département Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) stammende französische Artist auf eine nachdenkliche Kommunikationsform. Menschen suchen eine Verbindung zu inhaftierten Angehörigen. In dem Œuvre Les Hurleurs rufen sie über die Mauern hinweg und finden Verbindung, kommunizieren.

Mathieu Pernot vermittelt den Kontakt zwischen den Abgebildeten und den Betrachtern. So entsteht ein Austausch – eine erstaunliche Nähe entwickelt sich. Die zunächst empfundene Distanz bei den Kunstinteressierten weicht einer Anteilnahme, führt vielleicht sogar zur Sympathie, gar zur Solidarität .…

Die Exposition entstand in Coproduktion mit dem Musée national de l’histoire de l’immigration http://www.histoire-immigration.fr .

Les Gorgan 1995 – 2015: Das Buch umfasst die illustrierte Biographie der Familie  – über zwei Jahrzehnte, eine lohnenswert anzuschaffende Publikation (2017, ISBN 978-2-36511-120-1, Éditions Xavier Barral,  www.exb.fr )
 

Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2017 – catégorie: LES PLATEFORMES DU VISIBLE NOUVELLES APPROCHES DU DOCUMENTAIRE Un observatoire de la photographie documentaire pour une pratique en pleine mutation.

 
Mathieu Pernot  Les Gorgan – 24.September 2017
Les Rencontres de la Photographie d’Arles
Maison des Peintres
Boulevard Émile Combes
13200 Arles
Öffnungszeiten:
Täglich 10h – 19h30
Informationen ….
Les Rencontres de la Photographie d’Arles
34 rue du docteur Fanton
13200 Arles
Tél. : 0033 49 09 67 60 6
info@rencontres-arles.com
https://www.rencontres-arles.com/fr

Schreibe einen Kommentar