Robert Frank – Protagonist und Coryphée 

Robert Frank – die Welt verlassen ….

Robert Frank, (Portrait)
Robert Frank, Bern

The Americans

Dank der Initiative des Pariser Verlegers Robert Delpire http://www.delpire-editeur.fr erschienen Buches Robert Frank’s The Americans, (1958), dessen Inhalt in den USA Furore auslöste, wachte die restliche Photographie-affine Welt auf. In seinen Abbildungen, insgesamt 83, sahen sich die Menschen in Nordamerika nicht gebührend gewürdigt. Der Photograph, Protagonist in der Präzision der bildhaften Reportage – ein Bild hat die gesamte Geschichte zu erzählen – hatte mit seiner grossartigen Arbeitsweise schon früher Auftraggeber irritiert bis überfordert….

Robert Frank, Sidelines (détail), Les Rencontres de la Photographie d'Arles 2018, Arles
© Robert Frank, „Sidelines“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2018, Arles
Zürich …. New York
 

Den Schweizer zog es schon früh in die Ferne und er machte nach vielen Reisen New York zu seinem Domicil, aus dem er sich allerdings zur Verleihung des von seinem eidgnössischen Kollegen  Michael von Graffenried http://www.mvgphoto.com initiierten SWISS PRESS PHOTO LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD  http://www.swisspressphoto.ch der Fondation Reinhardt von Graffenried für sein Lebenswerk nach Bern wagte. Das war 2012.

Robert Frank, SWISS PRESS PHOTO LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD 2012, Bern
Robert Frank (Portrait), SWISS PRESS PHOTO LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD 2012, Bern

Zwei Jahre später empfing er den Roswitha-Haftmann-Preis in seiner Geburtsstadt Zürich http://www.roswithahaftmann-stiftung.com/de/default.htm .

Les Rencontres de la Photographie d’Arles (2018)
 

In dem Espace van Gogh in Arles https://www.rencontres-arles.com/fr/expositions/view/220/robert-frank waren Frank’s schwarz-weiss Photographien zu sehen, die in den Dialog zu denen traten, welche seinerzeit aus redaktionellen Gründen eine Publizität nicht erlebten – also in Arles nun erstmalig ausgestellt wurden  (Commissaire Martin Gasser).

Robert Frank, Sidelines (détail), Les Rencontres de la Photographie d'Arles 2018, Arles
© Robert Frank, „Sidelines“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2018, Arles
Übrigens ist The Americans erneut aufgelegt worden – http://www.delpire-editeur.fr/les-americains-robert–frank– ISBN 9782851072337. Die erste Édition geniesst heute wertvollen Antiquariatsstatus.
 

Der Film

Dann erschien der Dokumentarfilm Don’t blink  http://www.dontblinkrobertfrank.com von Laura Israel in Filmtheatern, welcher Robert Frank nicht dem Mainstream in der Photographien hinterhechelnd zeigt – und wie der Photograph eigene Richtung suchend und folgend, aufgeschlossen, neugierig und empathisch seinem vis-à-vis begegnete–  und noch nicht von der Bilderflut erfasst wurde.
 
Robert Frank
Robert Frank in: La Liberté – „Cahiers Special “ (Samedi, 21 avril 2012)
Rétrospectiv relativ 
 
Robert Frank gehört nicht zu den Menschen mit dem Blick zurück. Der wundervoll eigenwillige Photograph liess sich nicht das Heft aus der Hand nehmen.
 
Robert Frank, Michael von Graffenried
Robert Frank im Gespräch mit Michael von Graffenried, Bern
Damals ….
 
Damals zuhause,  1941 /1942,  erlernte er den Umgang mit der Camera. Doch es zog Frank schon bald in die Ferne, in den Süden Frankreichs, nach Spanien, Italien, England und Peru.
Eigenwilligkeit und sich nicht vereinnahmen lassend machte der Züricher seinen Weg. Unabdingbare Voraussetzung für Frank galt immer dem Respekt gegenüber seinen Photographien. Er empfand es als einen Affront, wenn durch Untertitel seine Bildnisse verhunzt wurden.
Frank verfolgte eben so konsequent seine Linie, dass er sich in seine beruflichen Ambitionen nie hereinreden liess. Robert Frank war nicht nur Photograph – sondern unter anderem auch Lyriker und Maler. Pausierte dann zwischenzeitlich als Filmer und fand später zur Photographie zurück.
 
Robert Frank, Sidelines (détail), Les Rencontres de la Photographie d'Arles 2018, Arles
© Robert Frank, „Sidelines“ (détail), Les Rencontres de la Photographie d’Arles 2018, Arles
Frank’s Œuvre findet enormes Interesse in der Sammlungsgilde. Anlässlich einer Auktion bei Sotheby’s in New York 2015 The Americans  überstiegen alle Lots die Preiserwartungen  – zum Beispiel bei Hoboken (Parade) 237,500$, New Orleans (Trolley) 237,500$, Charleston S. C. 162,500$, Butte Montana (View fram hotel window) 175,000 $, Blackfoot, Idaho (U.S.91, Leaving Blackfoot, Idaho) 93,750 $, Frogmore (Funeral – St. Helena, South Carolina) 68,750$.
 
Robert Frank, Steichen Collections, „The Family of Man“ (détail), Centre national de l’audiovisuel (CNA), Château de Clervaux
© Robert Frank, Steichen Collections, in: „The Family of Man“ (détail), Centre national de l’audiovisuel (CNA), Château de Clervaux, Clervaux
Polaroids ….
 
Frank war nach wie vor aktiv. Zuletzt tauchten (neue) Polaroids auf. Ein Medium – an Beliebtheit nicht gänzlich verloren.
 
Robert Frank
© Robert Frank, Polaroids, Paris
Humor und Bescheidenheit galten stets als zuverlässige Entourage. Dass Frank nie das Rampenlicht suchte,  zeichnete ihn ebenso aus als auch das Bestreben, seine Kunst möglichst vielen zugänglich zu machen.
 
Books & Films, 1947-2014
 
Die Präsentation von  Books & Films, 1947-2014, die  zunächst in der kanadischen ‚Nova Scotia College of Art & Design University‘ (NSCAD) of Halifax gezeigt wurde und nach München in New York und weiteren weltweiten Stationen Halt machten, gewährte Einblick in die vielen Lebensphasen von Robert Frank , war so ungewöhnlich wie der die Ausstellung begleitende Katalog, den die Süddeutsche Zeitung
 
Robert Frank, Süddeutsche Zeitung 20.November 2014
© Robert Frank, „Weltreise eines Lebenswerks“, (détail), © Süddeutsche Zeitung,  Ausgabe vom 20. November 2014, Redaktion: Fritz Götler, Andrian Kreye, Alex Rühe, Gestaltung Stefan Dimitrov

wie eine Ausgabe drucken liess https://www.sueddeutsche.de/kultur/robert-frank-bilder-einer-einstellung-1.2229745-14 und später bei Steidl ….

 
Robert Frank, (Portrait)
Robert Frank, Bern
Nun verstarb er im Alter von 94 Jahren.
 
Die Kunst- und Photographie-Welt wird ihn und sein Lebenswerk stets ehren.