Christian Lutz – SWISS PRESS PHOTO 2020

Christian Lutz – Authenticité: Photographie et documentation
 
Christian Lutz,"Eldorado", Les Recontres de la Photographie d'Arles 2019
Christian Lutz

Es wundert gar nicht, dass Christian Lutz http://www.christianlutz.org anlässlich des SWISS PRESS PHOTO 2020  https://swisspressaward.ch/fr/section/swiss-press-awards/ –  https://swisspressaward.ch/de/ zu den Geehrten zählt. Er fällt immer wieder auf mit seinen Photographien.
 
SWISS PRESS PHOTO, Bern
SWISS PRESS PHOTO, Bern
 
SWISS PRESS PHOTO ….
 
Christian Lutz widmet sich weder belanglosen oder bekömmlichen Themen. Mainstream kommt bei ihm ebenso nie vor wie Opportunismus. Christian Lutz setzt sich mit Menschen und ihren Lebenswirklichkeiten auseinander.
So wurde ihm mit Vegas  Anerkennung gezollt – Platz 2 in der Catégorie Ausland SWISS PRESS PHOTO 2014. Er schilderte mit seinen Photographien Verhältnisse der 20.000 Obdachlosen in Las Vegas, die um ihr Dasein und das Überleben rangen, während in der Nachbarschaft la petite bourgeoisie du milieu touristique sich dem Amusement hingeben. Zweimal während der Wintermonate war er dort.
 
Mit dem SWISS PRESS PHOTOGRAPHERS OF THE YEAR  wurde Christian Lutz 2011 ausgezeichnet. In dem Magazin DU http://www.du-magazin.com/aktuell/ , das übrigens in der aktuellen Édition ein Portfolio von Louisa Clement  http://menschmaus.eu/louisa-clement-multidisciplinaires-ludwig-forum/ präsentiert, erschien sein Ropical Gift / oil and gas in Nigeria. Dort zeigte er die Problematik Nigerias auf. 
Als grösster Erdölproduzent Afrikas erzielt der Staat Unsummen, die sich Ausländer und die sogenannten Eliten von Abuja und Lagos aneignen,  während das Elend der Bevölkerung massiv zunimmt – ganz zu schweigen davon, dass ihr durch die Förderung des Rohstoffes verursachten Umweltverschmutzungen  zusätzliches massives Leid zugefügt wird.
 
Les rencontres de la photographie d’Arles
 
Im vorigen Jahr gehörte Christian Lutz gleich mit zwei Ausstellungen zum Programm von Les rencontres de la photographie d’Arles https://www.rencontres-arles.com/fr/recherche?s=Christian+lutz .
 
Fisheye Gallery
 
Die Fisheye Gallery https://www.fisheyegallery.fr zeigte die Bilder aus der Serie In Jesus’ Name. Christian Lutz portraitierte  eine religiöse Gemeinde in der Schweiz. Die Sekte und ihre Mitglieder öffnete sich dem Photographen. Es entstanden Bilder von den Gläubigen und deren Lebensalltag in ihrer Commune.  Die Photographien reflektierten ihr gewohntes und vertrautes Umfeld – liessen ihn Anteil nehmen.
Doch als dann die Publikation erschien, wurde alles anders….  Die Begegnungen zwischen Portraitierten und Photograph arteten zu einem Rechtsstreit aus. Und das Gericht untersagte letztlich den Vertrieb der Publikation – das öffentlich Zeigen der Bildnisse war nur unter bestimmten Auflagen gestattet.
 
Christian Lutz, „In Jesus’ Name“ (détail), Fisheye Galerie Arles
Christian Lutz, „In Jesus’ Name“ (détail), Fisheye Galerie, Arles
Und so sah sich der Künstler gezwungen, die Abgelichteten zu maskieren, indem er über die Gesichter die jeweiligen Begründungen aus dem Gerichtsurteil legte. Dass Menschen von ihrem Recht, Veröffentlichungen über ihre Person zu untersagen,  Gebrauch machen, ist hier nicht das Thema. Interessant vielmehr sind die Urteilsgründe zu dem jeweiligen Bild –  die Interpretationen des Gerichts. Und da differieren  Eindrücke und Bildaussagen exorbitant…..
 
Maison des Peintres
 
Lutz liefert hier einen offiziellen Beitrag Eldorado  zum 50.Jubiläum des Weltfestivals der Photographie – Les Rencontres de la Photographie d’Arles https://www.rencontres-arles.com . Macau ist der Ort. Dort kommen Menschen etwa aus China zusammen. Die dortigen Verhältnisse assoziieren Las Vegas. Es geht um Geld und um sogenannten Reichtum – und das Glücksspiel.  
Dem wird massiv gefrönt. Die Menschen geben sich ihm hin, erliegen ihm: Grössen- wahn und Kleinbürgerlichkeit….  Aber Lutz’s Photographien sind nicht entwürdigend. Die Menschen in ihren aktuellen Situationen scheuen nicht die Öffentlichkeit. Sie empfinden offensichtlich ihre Momente als normal, obwohl ihre Lebenswirklichkeit des Alltags vermutlich eine andere Sprache nutzt. Die grossformatigen Photographien lassen an Schärfe der Verhältnisse auf Macau keine Wünsche offen – es ist ein Eldorado….

Christian Lutz‘ neuestes Buch, The Pearl River, das in der Edition Patrick Frey (N° 289)  https://www.editionpatrickfrey.com   ISBN (2019)  978-3-906803-89-0 erschien, reflektierte Insignien des elendigen Kapitalismus: Geld, Macht, Herrlichkeit. Alles verspricht Glück und Wohlstand. In Macau verfielen die Touristinnen und Touristen dem unendlichen Heil von Äusserlichkeiten. Die Konsumwelt bietet alles und wohl zu fast jedem Preis,  garantiert eine wohlige Zukunft, obwohl diese nur einen Moment andauern mag.

Christian Lutz,"Eldorado" (détail), Les Recontres de la Photographie d'Arles 2019
Christian Lutz,“Eldorado“ (détail), Les Recontres de la Photographie d’Arles,  Arles

Wer gewinnt – wer ist Sieger, und was bleibt oder wird werden?
Die Publikation lädt ein zum Besuch auf die Insel der angeblichen Glückseligkeit. Schonungslos aber nicht diskreditierend zeigt Christian Lutz, was Menschen bei ihrer Stippvisite erleben – gross-artig-formatig und seitenfüllend.  

Collection Lambert

Und im Rahmen von Les Rencontres de l Photographie d’Arles Grand Arles Express präsentierte die Collection Lambert in Avignon http://www.collectionlambert.fr Christian Lutz’ Werke aus Anatomies du Pouvoir (Protokoll). Die Nähe der Machtverhältnissen scheute Lutz nicht – unterwegs mit der Diplomatie seines Heimatlandes. Dokumentation, Ursprung der Photographie, Ästhetik – Christian Lutz fasste es zusammen. Es könnten auch Gemälde sein, auch Poesie …

SWISS PRESS PHOTO 2020

Anlass des diesjährigen Preises (Catégorie Sports) ist die von Lutz erschienene Reportage über die Praxis der Kampfsportarten in der Schweiz https://swisspressaward.ch/fr/user/a00004781/section/swiss-press-awards/–  https://swisspressaward.ch/de/user/a00004781/showcase/bts/. Der Photograph untersuchte die Welt dieser Körperbetätigungen, recherchierte während des Trainings und während zwei Glanzveranstaltungen: Galas.

Gespannt werden wir sein auf das zukünftige künstlerische Wirken des wichtigen Photographen Christian Lutz. Wer werden von ihm hören und sehen.
 
Gratulation!
 
SWISS PRESS PHOTO
Fondation Reinhardt von Graffenried
Zeughausgasse 18
3001 Bern
mvg@swisspressaward.ch