Latifa Echakhch  : Biennale d’art de Venise 2021 – pour la Suisse

Latifa Echakhch : 59. Esposizione Internazionale d’Arte la Biennale di Venezia

Latifa Echakhch
Latifa Echakhch, Fantasia“ (détail), Esposizione Internazionale d’Arte di Venezia


Latifa Echakhch wird anlässlich der 59. Esposizione internazionale di arte de Venezia den Pavillon der Schweiz behaupten. 

Echakhch war schon in der Vergangenheit zu Gast in Venedig. 
Das war auf 54.Biennale  Illuminations.

Durch bewusste Beiläufigkeit ihres Biennalebeitrags  „Fantasia“ (Commissaire Bice Curiger)  gelang der 1974 in El Khnansa (Marokko) geborenen französische Künstlerin zu überraschen. Auch bei der Wahl der Materialien besann sie sich der täglichen Präsenz. Beides setzt Latifa Echakhch erfolgreich ein. Mit Fantasia in den Giardini begrüsste sie das Publikum auf dem Weg zum Padiglione Centrale. Dass vielleicht manch einer von ihnen achtlos die den Weg säumenden Nägel passierte, wurde von der Marokkanerin initiiert.

Latifa Echakhch
Latifa Echakhch, „Fantasia“ (détail), Esposizione Internazionale d’Arte di Venezia

Von Venedig aus startete Latifa Echakhch nach Krefeld. Eingeladen von der Jury (Robert Fleck, Brigitte Franzen, Gregor Jansen,  Martin Hentschel und Sylvia Martin), wurde sie als Mies van der Rohe Stipendiatin in Krefelder Museum Haus Esters https://kunstmuseenkrefeld.de/de gefeiert.

Später dekorierte die Association por la Diffusion Internationale de l’Art Française (ADIAF) http://www.adiaf.com (Jury von Alfred Pacquement mit Bernhard Mendes Bürgi, Gilles Fuchs, Akemi Shiraha, Giovanni Spring-meier, Poul Erik Tojner und Sylvie Winckler)  Echakch mit dem Prix Marcel Duchamp.

Pro Helvetia https://prohelvetia.ch/fr/ /  https://prohelvetia.ch/de/  mit ihrer Jury um Laurence Bonvin mit Riccardo Lisi, Federica Martini, Yvette Mutumba und Rein Wolfs entschied auf Latifa Echakhch. Kuratiert wird ihr Auftritt im eidgenössischen Pavillon von Alexandre Babel und Francesco Stocchi.

Momentan sind bis 3.Mai 2020 im BPS22 Musée d’art de la Province de Hainaut Latifa Echakhch’s  Installationen  im BPS22 (Commissaire Dorothée Duvivier) – in Kooperation mit den Galerien Kamel Mennour,  Dvir , Kaufmann Eepetto und Metro Pictures  zu sehen. Die Ausstellung wird von  l’Institut Français et du Service de Coopération d’Action Culturelle de l’Ambassade de France en Belgique unterstützt, zusehen: https://www.bps22.be/fr/expositions/latifa-echakhch

 

Pro Helvetia
Fondation suisse pour la culture
Hirschengraben 22
8024 Zurich
Téléphone 00 41 44 267 71 71
info@prohelvetia.ch
https://prohelvetia.ch/fr/
https://prohelvetia.ch/de/

59. Esposizione Internazionale d’Arte la Biennale di Venezia
https://www.labiennale.org/it/arte/

BPS22 Musée d’art de la Province de Hainaut
Boulevard Solvay, 22
6000 Charleroi
Téléphone 0032 71 27 29 71
Télécpie 0032 71 27 29 70
info@bps22.be
Dienstag bis Sonntag 10h – 18h

Galerie

Galerie Kamel Mennour
https://kamelmennour.com/artists/latifa-echakhch